Aktuelles

BBS Technik sucht Partner für VerA

Ausbildungsinitiative zur Unterstützung Jugendlicher in der Berufsausbildung

Von Christa Anneken (Text und Bild)

2018 03 05 Partnersuche VerA 01Seit 2015 ist eine Vereinigung von Senioren/innen, die sich für die ‚Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen‘ (VerA) und zur Stärkung von Jugendlichen in der Berufsausbildung einsetzt, auch im Oldenburger Münsterland aktiv. Regionalkoordinator dieser Initiative ist Josef Stukenborg in Vechta.


2018 03 05 Partnersuche VerA 02Als Projekt des Senior-Experten-Service (SES), Stiftung der deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit, setzt sich VerA aus Ausbildungsbegleitern zusammen, die Auszubildenden individuelle Unterstützung in familiären, betrieblichen, schulischen oder auch ganz persönlichen Belangen bieten. Schließlich werden bis zu 25 % der Ausbildungen frühzeitig abgebrochen. Daher sind in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta inzwischen 30 Begleiter ehrenamtlich im Einsatz, wenn es darum geht, Jugendlichen auf ihrem Weg zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu helfen. Dieses gemeinsame Ziel verfolgen an der BBS Technik bereits Harry Lüdders, pensionierter Lehrer der BBS, und Auszubildender Rohallah Mansuri. Sie haben zuvor einen Vertrag darüber abgeschlossen, was genau erreicht werden soll. Dieser Vertrag ist jederzeit kündbar, wenn z.B. einfach die „Chemie nicht stimmt“. Zweimal in der Woche treffen sie sich jeweils für 1,5 Stunden, um Ausbildungsinhalte zu vertiefen oder auch Alltägliches in Deutschland besser zu verstehen. Im Oldenburger Münsterland werden ca. 50 Auszubildende von VerA begleitet, davon 80% mit Migrationshintergrund. Vielen Flüchtlingen fehlen die wesentlichen Voraussetzungen für den erfolgreichen Besuch der Berufsschule. Sicherlich stellt dieser Sachverhalt besondere Herausforderungen an den Ausbildungsbegleiter. Harry Lüdders stellt sich gerne dieser erfüllenden Aufgabe, wie er sagt, wenn er in der Schulbibliothek der BBS Technik Rohallah helfen darf. Für ihn ist diese Art der Unterstützung „Hilfe zur Selbsthilfe“, angelehnt an das Prinzip der Montessori-Pädagogik. So sieht es auch Angelika Lange, die sich ebenfalls für junge Menschen an der BBS Technik in der Schulbibliothek stark macht. Sie gibt dort nicht nur Förderunterricht, sondern ist Ansprechpartnerin selbst für banale Fragen, die sich im realen, nüchternen Leben ergeben. Sie versteht sich auch als Bindeglied, zwischen den Auszubildenden, die Hilfe benötigen, und Organisationen wie VerA, wobei hier die Koordinatorin Heike Brinkhus die weiteren Fäden zieht. Sie ist an der BBS Technik Ansprechpartnerin, wenn sich dringend gesuchte Fach- und Führungskräfte im Ruhestand oder in der
beruflichen Auszeit von der Initiative VerA angesprochen fühlen und sich ebenfalls ehrenamtlich engagieren möchten. Hierbei soll erwähnt werden, dass eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 € pro Monat gezahlt wird. In der Region gibt es inzwischen ein gutes Netzwerk zwischen den Seniorinnen und Senioren, die sich einmal im Monat zum Austausch treffen. „Auch nach dem Berufsleben fachmännisch gebraucht zu werden und jungen Menschen zu helfen, die nicht selten großes handwerkliches Geschick mitbringen und sehr lernwillig sind, gibt einem sehr, sehr viel“, resümiert Harry Lüdders und freut sich über weitere Mitstreiter.

Ansprechpartner:
Koordinatorin Heike Brinkhus, BBS Technik Cloppenburg
Tel.: 04471 / 949576 oder E-Mail:: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Regionalllkoordinator Josef Stukenborg, Vechta
Tel.: 04441 / 8876922 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!