Aktuelles

Mit guter Leistung punkten

BBS Technik zeichnet beste Berufsschulabsolventen aus.

Text: Christa Anneken

2018 06 27 berufsbestenehrung 01 1024x706Zu einem festen Bestandteil geworden ist die Berufsbestenehrung zum Schuljahresende. Es ist die Zeit, in der die Ernte eingefahren wird, so Schulleiter Heinz Ameskamp, als er am letzten Schultag Schülerinnen und Schüler, viele Ausbilder und das Kollegium der BBS Technik im Forum der Schule zur Ehrung der besten Auszubildenden begrüßt.

2018 06 27 berufsbestenehrung 01 1024x706“Gute Leistungen müssen honoriert werden. In den jeweiligen Berufsschulklassen haben es einige geschafft, sich an die Spitze zu setzen. Die Zeiten sind weitestgehend vorbei, in denen Schüler als „Streber“ bezeichnet werden, wenn sie sich im Unterricht wissbegierig, motiviert und damit leistungsstark zeigen. Den jungen Menschen ist klar, dass sich damit viele Chancen in der Berufswelt eröffnen. Schließlich ist der Bedarf an erfolgsorientierten Mitarbeitern sehr hoch. Betriebe schauen aber auch sehr genau, wer zum Unternehmen passt“.

Bildlich gesehen, sind die Schüler mit dem besten Notendurchschnitt auch mit „Leuchttürmen“ vergleichbar, so Ameskamp. Sie zeigen die Richtung an, sie weisen den Weg. Dies ist mehr als vorbildlich. Diese guten Leistungen stehen wohl in Kombination mit einer zielorientierten Ausbildung sowie einer ausgewogenen Freizeitgestaltung.

In diesem Sinne gratulierten auch die stolzen Klassenlehrerinnen und lehrer mit lobenden Worten, einem Präsent und den besten Wünschen für die Zukunft. Erfreulich ist auch die Teilnahme vieler Ausbilder, die sich auf den Weg gemacht haben, um dieser Ehrung beizuwohnen. Das zeigt nochmals Anerkennung und Respekt für die erbrachte Leistung.

Folgende Schülerinnen und Schüler wurden geehrt: Matthias Klippenstein, Stepfanie Bohmann, Irene Kötter, Kristina Strese, Philipp Hoffmann, Michael Drees, Stefan Krause, Nils-Henning Rohe, Jannik Hunze, Nathalie Lübke, Kira-Lysan Meyer, Doreen Preuth, Jenny Maria Ellmann, Rene Voßmann, Hannes Rodewald.

Ein abschließendes Highlight dieser Feierstunde war die Überreichung des „Deutschen Sprachdiploms“ an die Schüler Jouda Adam, Anwar Baker, Abdoulrahim Cisse, Kamal Hakrash, Thamr Kti, George Yanga und Wadad Alalo, die unter der Leitung der Fachlehrerinnen Inga Puzicha und Jacqueline Mählmeyer ein Jahr lang auf die Prüfung vorbereitet wurden. Mit dieser Zertifizierung ihrer Deutschkenntnisse wird den Schülern die Eingliederung im Allgemeinen, besonders aber im Hinblick auf Einstellungschancen in die Berufswelt oder im Asylverfahren, erleichtert.