Land- und Baumaschinenmechatronikerin/

Land- und Baumaschinenmechatroniker

 

1. Ausbildungsdauer
  • 3,5 Jahre
  • Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

2. Arbeitsgebiet

Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen sind in der Planung, Wartung, Prüfung, Diagnose, Instandsetzung und Aus- und Umrüstung von land- und baumaschinentechnischen Fahrzeugen, Maschinen, Anlagen oder Motorgeräten mit direktem Kundenkontakt in Werkstätten und auf Einsatzstellen tätig.

3. Berufliche Qualifikation

Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen führen ihre Arbeit selbstständig und im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Qualitätssicherung kundenorientiert aus.
Sie beschaffen sich auch Informationen über Einsatz, Ausrüstung, Reparatur und Instandhaltung der Maschinen, planen ihre Arbeit, werten sie aus und dokumentieren sie. Sie stellen Fehler und Störungen in mechanischen, elektronischen, mechatronischen sowie pneumatischen und hydraulischen Systemen fest und beheben sie.

Land- und Baumaschinenmechatroniker/innen

  • planen und kontrollieren Arbeitsabläufe und bewerten Arbeitsergebnisse
  • warten, prüfen, installieren und setzen Fahrzeuge, Maschinen, Anlagen und Geräte instand
  • bearbeiten und fügen Werkstücke und Bauteile manuell und maschinell
  • diagnostizieren Fehler und Störungen und deren Ursachen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen
  • kommunizieren mit internen und externen Kunden situationsgerecht
  • bedienen Fahrzeuge und deren Systeme und nehmen sie in Betrieb
  • wenden qualitätssichernde Maßnahmen an
  • prüfen Abgase und Einrichtungen zur Emissionsminderung

 

4. Weiterbildung

Nach der Ausbildung ist eine berufliche Weiterbildung im technischen Bereich zum:

  • Servicetechniker
  • Meister
  • Betriebswirt des Handwerks
  • Techniker
  • Bachelor/ Master of Engineering/ Science
  • u.a.

im erlernten oder verwandten Berufen der Fahrzeug- und Metalltechnik möglich.

5.  Berufsschulunterricht

Der Berufsschulunterricht erfolgt im 1. Ausbildungsjahr an zwei Tagen und im 2., 3. und 4. Ausbildungsjahr an jeweils einem Tag pro Woche.

 

Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf
Land-und Baumaschinenmechatroniker und
Land-und Baumaschinenmechatronikerin

Lernfelder

Zeitrichtwerte

Nr.

 

1. Jahr

2. Jahr

3.Jahr

4. Jahr

1

Fahrzeuge und Systeme nach Vorgaben warten und inspizieren

80

 

 

 

2

Einfache Baugruppen und Systeme prüfen, demontieren, austauschen und montieren

100

 

 

 

3

Funktionsstörungen identifizieren und beseitigen

100

 

 

 

4

Umrüstarbeiten nach KundenWünschen durchführen

40

 

 

 

5

Herstellen von Bauteilen für Maschinen, Geräte und Anlagen

 

80

 

 

6

Instandhalten von Verbrennungsmotoren

 

80

 

 

7

Prüfen und Instandsetzen von fahrzeug­elektrischen Systemen

 

60

 

 

8

Prüfen und Instandsetzen von hydraulischen Steuerungs-und Regelungssystemen

 

60

 

 

9

Prüfen und Instandsetzen von Kraftüber­tragungssystemen an Maschinen und Geräten

 

 

100

 

10

Instandhalten von Fahrwerken an Maschinen und Geräten

 

 

100

 

11

Prüfen und Instandsetzen von komplexen Steuerungs-und Regelungssystemen

 

 

80

 

12a

Instandhalten von Maschinen, Geräten und Anlagen der Landmaschinentechnik

 

 

 

80

12b

Instandhalten von Maschinen, Geräten und Anlagen der Baumaschinentechnik

 

 

 

80

12c

Instandhalten von Maschinen, Geräten und Anlagen der Forst-, Garten-und Kom­munaltechnik

 

 

 

80

13a

In-und Außerbetriebnehmen und Übergeben von Maschinen, Geräten und Anlagen der Landmaschinentechnik

 

 

 

60

13b

In-und Außerbetriebnehmen und Übergeben von Maschinen, Geräten und Anlagen der Baumaschinentechnik

 

 

 

60

13c

In-und Außerbetriebnehmen und Übergeben von Maschinen, Geräten und Anlagen der Forst-, Garten-und Kommunaltechnik

 

 

 

60

 

Summe (insgesamt 1020 Std.)

320

280

280

140

 

Zur Zeit werden im …

1.      Lehrjahr 21

2.      Lehrjahr 24

3.      Lehrjahr 25

4.      Lehrjahr 24

Auszubildende beschult.